Integrationspreis 2017

Durch die Arbeit der Interkulturellen Projekthelden werden Respekt, Toleranz, interkulturelle Kompetenz und kulturübergreifende Interaktion gefördert. Die Interkulturellen Projekthelden schaffen Integration durch vorbildliche Bildungsprojekte. Sie entdecken zusammen mit den Kindern und Jugendlichen die Angebotsvielfalt der Kultur und unterstützen und stärken damit die Identitäts- und Interessenbildung der jungen Menschen.

Hans-Jürgen Petrauschke, Landrat des Rhein-Kreises Neuss

Weitere Links finden Sie hier:

NGZ OnlineFocus Online



Laudatio des Landrates, Hans-Jürgen Petrauschke

Integrationspreis 2017
Umut Öksüz und das Team Interkulturelle
Projekthelden aus Neuss
(ES GILT DAS GESPROCHENE WORT)


Umut Öksüz und das Team Interkulturelle
Projekthelden aus Neuss
Projekt:

„Stärkung der Identität und Förderung der
Integration von Kindern und Jugendlichen in
Deutschland durch interkulturelle
Bildungsprojekte“

Die Interkulturellen Projekthelden betreuen seit
Jahren Kinder und Jugendliche mit und ohne
Migrationshintergrund. Sie haben dabei
festgestellt, dass Kinder und Jugendliche durch
politische und mediale Einflüsse oft ein
Identitätsproblem und viele Vorurteile gegenüber
anderen Religionen und Kulturen haben. Diesem
Problem möchten sie gerne abhelfen.

Sie setzen der Langeweile aktiv etwas entgegen,
entdecken die Angebotsvielfalt der Kultur mit
ihnen und fördern und stärken damit die
Identitäts- und Interessenbildung der jungen
Menschen. Dafür arbeiten sie eng mit den
Bildungs- und Kultureinrichtungen der Stadt
Neuss zusammen.

Durch kulturelle Bildungsangebote werden
Talente entdeckt und gefördert, Bildungsorte
vorgestellt und entdeckt. Dies trägt auch zur
Identifizierung mit dem eigenen Wohnort bei.
Teilhabe an der Kultur ist gleichzeitig auch
Teilhabe am gesellschaftlichen Zusammenleben.
Die jeweiligen Projekte sind für die Kinder und
Jugendlichen kostenlos und finden an den
Wochenenden und in den Ferien statt. Gerade zu
diesen Zeiten gilt es, der Langeweile sinnvoll
entgegen zu wirken und alternative
Freizeitaktivitäten zum Medien- und
Internetkonsum anzubieten.

Der gesamte Vorstand des Vereins engagiert sich
ehrenamtlich – von der Vorbereitung, Begleitung
und Koordinierung der einzelnen Projekte bis zur
Unterstützung der Eltern durch Brückenbildung zu
den Projekten.

Die in den Projekten eingesetzten Anleitenden
haben jahrelange Erfahrung in der Durchführung
kultureller Bildungsangebote. Durch
Multiplikatoren im Verein, die teilweise selbst eine
Migrationsbiografie mitbringen, ist der Zugang zu
Menschen mit Migrationshintergrund effizienter
zu erreichen.

Durch die interkulturellen Projekte sind
Freundschaften entstanden. Heranwachsende und
ältere Teilnehmende, die teilweise schon seit
sechs Jahren dabei sind, betreuen zum Teil die
neuen Projekte mit und sind gleichzeitig „kleine
Multiplikatoren der Zukunft“. Sie bilden unter
anderem auch einen Jugendvorstand im Verein.
Zu den Angeboten zählen z.B. Theater, Musik,
Bildende Kunst und Ausflüge. So wurden z.B. ein
Musikworkshop durchgeführt, eine
Museumsführung unter dem Motto „Kinder führen
Kinder“ im Clemens-Sels-Museum organisiert, ein
Manga-Projekt und ein Arche-Noah-Projekt
verwirklicht, dessen gebastelte Arche dann bei
einem Besuch im Augustinus-Memory-Zentrum
zur Freude der dortigen Bewohner einen
endgültigen Standort fand.

Im Schützenmuseum haben die Interkulturellen
Projekthelden ein „Museum zum Selbermachen“
angeboten. In den Sommerferien organisierten sie
mit finanzieller Unterstützung der Stadt Neuss
einen „Kunstclub“ mit Film- und Video-Workshop
und einem Graffiti-Workshop.
Durch die Arbeit der Interkulturellen
Projekthelden werden Respekt, Toleranz,
interkulturelle Kompetenz und
kulturübergreifende Interaktion gefördert.
Die Basis bilden Offenheit und Wertschätzung von
Vielfalt.

Die Jury ist der Meinung, dass die Arbeit der
Interkulturellen Projekthelden preiswürdig ist.
Ich danke Frau Britta Franken vom Theater am
Schlachthof in Neuss, die dieses Projekt für den
Wettbewerb vorgeschlagen hat.

Herr Öksüz und Frau Franken, ich gratuliere Ihnen
und dem Team der Interkulturellen Projekthelden
und darf Ihnen hiermit den Integrationspreis 3.
Platz des Rhein-Kreises Neuss überreichen.